Food and Shoot: Risotto mit Champignons

Ein Risotto mit Champignons ist ein herrliches Gericht und sehr einfach zu kochen. Dieses tolle Rezept bekommen sogar Küchenneulinge hin, wenn ein paar Regeln beachtet werden. In diesem Blogeintrag zeige ich euch das Rezept, sowie den Setaufbau und ein paar Resultate des Shootings. Viel Spaß beim Nachkochen und Fotografieren.

Rezept für 4 Portionen

ZUTATEN
1 kleine Zwiebel
1 Stück Staudensellerie (ca. 10 cm)
1 Tasse Rissotto-Reis
250g Champignons
5 Tassen Hühnerbrühe (ersatzweise Gemüsebrühe für Vegetarier)
¾ Tasse Weißwein (ersatzweise Brühe)
½ Tasse frisch geriebenen Parmesan
3 Esslöffel ungesalzene Butter
Olivenöl zum Anbraten (ca. 2 Esslöffel)
Salz und Pfeffer
als Dekoration frisch gehackte Petersilie  und etwas Parmesan

ZUBEREITUNG
Zuerst werden die Champignons in einer Pfanne angebraten und beiseite gelegt.

Nun wird ein Risotto Bianco zubereitet, welches als Basisrezept für alle Risottovariationen verwendet werden kann. Dazu werden Zwiebel und Staudensellerie fein gehackt, in eine hohe Pfanne gegeben und mit dem Olivenöl angebraten. Nun wird der Rissottoreis beigefügt, ebenfalls angeschwitzt und mit Weißwein (bzw. als alkoholfreie Variation mit der Brühe) abgelöscht. Wenn der Wein eingekocht ist, kann nach und nach begonnen werden heiße Brühe zu dem Reis zu geben (jeweils ca. eine Schöpfkelle). Dabei wird das Risotto bei mittlerer Hitze gegart und ständig umgerührt. Solange nach und nach Brühe hinzugeben bis diese komplett aufgebraucht und der Reis gar geworden ist. Dieser Vorgang kann ca. 18 Minuten dauern. Je nach Herd kann die Garzeit unterschiedlich lange ausfallen.

Nun können die Champignons hinzugefügt werden. Reis und Pilze einmal kurz durchmischen und die Pfanne bzw. den Topf von der Platte nehmen. Den Parmesan und die Butter hinzugeben, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pfanne nun zugedeckt ca. 5 Minuten ruhen lassen und anschließend das Risotto erneut umrühren. Nun kann angerichtet werden. Als Dekoration frisch gehackte Petersilie und etwas Parmesan darüber streuen und mit Olivenöl beträufeln.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

DER SETAUFBAU

Hierbei wurde eine Striplight (22x90 cm) verwendet und schräg hinter dem Gericht positioniert. Auf der gegenüberliegenden Seite wurde eine Styroporplatte als Aufheller verwendet.
Kameradaten: f9 - 1/100s - 100mm - ISO 100

 

 

 

 

Bei dem Shooting wurde unter anderem folgendes Equipment verwendet:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.